Zum Inhalt

Umschreiben in den Master

Die Teilnahme an Masterveranstaltungen setzt keine Umschreibung in den Master voraus. Falls Dir noch eine Bachelorprüfung zur Umschreibung fehlt, gibt es spezielle Regeln. Diese findest Du weiter unten. Zunächst geht es um den Ablauf zur Umschreibung.

Eine Anmerkung vorab: Diese Seite haben wir auf Basis unserer eigenen Erfahrungen im WiSe 2021/22 erstellt. Es ist möglich, dass sich Ansprechpartner und Mailadressen ändern. Richtlinie ist immer die Prüfungsordnung des jeweiligen Studiengangs. Sollte Dir ein Fehler auffallen, melde den bitte an uns, sodass wir die Seite aktuell halten können.

Umschreiben bis 15.11. des Wintersemesters / 15.05. des Sommersemesters, in dem Du starten willst.

  1. Deine Bachelorarbeit ist abgegeben und alle anderen Leistungen hast Du erbracht. Dein Laufzettel für das Abschlussseminar sollte vollständig sein; das heißt, auf dem Laufzettel sind die fünf Bachelor- oder Mastervorträge eingetragen, die Du besucht hast. Außerdem ist dort der eigene Vortrag vermerkt.
  2. Der Prüfer oder die Prüferin stellt Dir die "Vorläufige 4,0-Bescheinigung" zu Deiner Abschlussarbeit aus.
  3. Beim Prüfungsamt (suche Dir den beim Team 4 des Prüfungsamts den passenden Ansprechpartner) reichst Du den Laufzettel und die Bescheinigung ein und lässt Dir die "Bescheinigung über den Bachelorabschluss" ausgeben. Dabei wird, wenn die Note der Abschlussarbeit noch nicht feststeht, eine Mindestnote für den Abschluss bescheinigt und die Bachelorarbeit als 4,0 eingetragen. Wenn die echte Note eingetragen ist, kann Dir diese Bescheinigung erneut mit der tatsächlichen Note ausgestellt werden.
    Sollte Deine vorläufige Note unter 3,5 liegen, was die Zulassungsvoraussetzung für den Master ist, dann kannst Du mit dem Umschreiben warten. In der Regel fallen Abschlussarbeit von allen Studis, unabhängig von den vorherigen Leistungen, recht gut aus. Das bedeutet, dass Dein Schnitt am Ende durch die Abschlussarbeit noch etwas nach oben korrigiert werden könnte.
  4. Die "Bescheinigung über den Bachelorabschluss" (besser als 3,5) reichst Du beim Studierendensekretariat per Mail ein. Dabei schreibst Du, in welchen Master Du Dich umschreiben möchtest und bittet um das Formular "Antrag auf Änderung des Studiums". Dieser sollte Dir zugeschickt werden und weitere Unterlagen werden angefordert.
  5. Den ausgefüllten "Antrag auf Änderung des Studiums" reichst Du mit einer aktuellen Krankenkassenbescheinigung wieder beim Studierendensekretariat ein und Du solltest umgeschrieben werden.

Umschreiben in Ausnahmefällen

  • Sollte Deine Abschlussnote definitiv unter 3,5 liegen, ist es dennoch möglich, dass Du Deinen Master an der TU Dortmund machen kannst, wenn der Prüfungsausschuss zustimmt. Dazu schreibst Du dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses eine E-Mail, in der Du um Zulassung zum Master bittest und begründest, weshalb im Bachelor die Noten nicht so gut waren. Stimmt der Prüfungsausschuss zu, musst Du diese Bescheinigung bei der Umschreibung dem Studierendensekretariat mitschicken.
  • Wenn Du es nicht schaffst, Dich bis zum 15.11. (bzw. 15.05.) umzuschreiben, musst Du dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses eine E-Mail schreiben, in der Du schreibst, ob Du schon an Masterkursen teilnimmst und vorhast, die Prüfungen des Wintersemesters zu schreiben. Stimmt der Prüfungsausschuss zu, musst Du diese Bescheinigung bei der Umschreibung dem Studierendensekretariat mitschicken. Es kommt häufig vor, dass eines der Gutachten zur Bachelorarbeit, welche bei uns über die Note entscheiden, ein bis zwei Monate benötigt. Solltest Du darauf warten, kannst Du ja ohne Probleme an Masterkursen schon teilnehmen. In diesem Standard-Ausnahmefall solltest Du ohne Probleme die Bescheinigung beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses bekommen. Schreibe dazu, seit wann Du schon Masterkurse besuchst.

Eine Leistung steht noch aus

Fehlt Dir noch eine Prüfungsleistung im Bachelor, die erst nächstes Semester wieder angeboten wird und Du willst nicht so lange warten, dann kannst Du schon im Bachelor Masterprüfungen absolvieren. Die Module sind im Modulhandbuch des Bachelors als Zusatzfächer eingetragen. Die können geprüft werden und im Master anerkannt werden. Allerdings müssen die ersten vier Bachelorsemester vollständig abgeschlossen sein.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.